Prozessautomatisierung 1 | 21

Effizientere Investitionsprojekte

Mit ABB Adaptive Execution Aufwand und Kosten senken

Unternehmen der Energiebranche müssen sich derzeit in einem herausfordernden Markt­umfeld behaupten. Sinkende Ölpreise, die Auswirkungen der Corona-Pandemie und eine steigende Nachfrage nach nachhaltigen Energieinvestitionen zwingen sie zu mehr Effizienz bei Großprojekten. Gesucht sind Wege, um Kosten, Risiken und die Projektdauer zu reduzieren. Gerade bei umfangreichen Investitionsvorhaben, etwa dem Kraftwerksbau oder der Migration von Leitsystemen, kommt es regelmäßig zu Überschreitungen der Budgets und der Zeitpläne. ABB bietet Unternehmen mit ABB Adaptive Execution daher eine agile Methode der Projektabwicklung.

„ABB Adaptive Execution macht sich die Vorteile der Digitalisierung zunutze.“

Kosten, Risiken und die Projektdauer zu reduzieren. Gerade bei umfangreichen Investitionsvorhaben, etwa dem Kraftwerksbau oder der Migration von Leitsystemen, kommt es regelmäßig zu Überschreitungen der Budgets und der Zeitpläne. ABB bietet Unternehmen mit ABB Adaptive Execution daher eine agile Methode der Projektabwicklung.

Sie nutzt digitale Technologien, integriert alle beteiligten Expertenteams und schafft so mehr Transparenz über sämtliche Projektebenen hinweg. Peter Terwiesch, Leiter des Geschäftsbereichs Industrieautomation von ABB, betont: „2020 ist ein Jahr der Umbrüche auf dem globalen Energiemarkt. ABB Adaptive Execution macht sich die Vorteile der Digitalisierung zunutze, damit Investitionsprojekte auch in der neuen Normalität gelingen können.“

Die innovative Methode unterstützt­­ Ener­­gie­­­­­unternehmen dabei, die Investitionskosten für Projekte um bis zu 40 % zu senken. Zudem lassen sich Projekte um bis zu 30 % schneller realisieren; der Zeitaufwand für Inbetriebnahmen kann um bis zu 40 % verringert werden. Erhebliches Einsparpotenzial hat ABB Adaptive Execution durch den Einsatz von ­Virtualisierung, wodurch das Engineering vor Ort entfällt. Darüber hinaus ist weniger Hardwarae für ein Steuerungs- und Automatisierungssystem erforderlich. Durch die Entkopplung von Hardware und Software senken Kunden den Zeitaufwand und die Kosten für die gesamte Vorbereitungsphase. Die Zahl der Engineering-Stunden für die Projektinstallation, die Inbetriebnahme und die Tests verringert sich um bis zu 85 %.

ABB Adaptive Execution setzt auf ein modulares und kollaboratives Design, in das alle Projektbeteiligten eingebunden sind. Zudem stellt die Methode standardisierte Prozesse sowie Infrastruktur, Tools und Ressourcen bereit. So entsteht ein Umfeld für eine effiziente Zusammenarbeit, wobei jeder Projektbeteiligte mit vollem Einsatz seinen Beitrag leisten kann. Teams können damit ihr Ziel in kürzerer Zeit erreichen.

Mehr Informationen über ABB Adaptive Execution im Internet finden sie hier

Weitere Infos: lucas.lo-curto@de.abb.com