Sicherheitssystem 1 | 15

Weniger Risiko

High Integrity Safety System verfügt über TÜV-Zertifizierung

Mit Leitsystemen von Drittanbietern kompatibel

Das neue High Integrity Safety System von ABB bietet Nutzern unterschiedlicher Leitsysteme ein zuverlässiges, zertifiziertes Sicherheitssystem und reduziert die Risiken bei Engineering, Betrieb und Wartung. Das Standalone-Produkt eignet sich besonders für Anwendungen, bei denen keine tiefgreifende Integration in das Prozessleitsystem erforderlich ist. Die vom TÜV zertifizierte Version ermöglicht die Anbindung aller notwendigen Datenquellen an das bestehende Leitsystem und die Bedienschnittstelle. Mit dem unabhängigen High Integrity Safety System verfügen die Kunden über volle Flexibilität bei der Nachrüstung ihrer Sicherheitssysteme und bringen die vorhandene Technik auf ein Niveau, das der neuesten Version der Normen IEC 61508 und IEC 61511 entspricht. Das Produkt beinhaltet eine objektorientierte Engineering-Umgebung mit SIL-zertifizierten Safety-Bibliotheken. Zu den Kernfunktionen gehören die Zugriffskontrolle, die Bestätigung von Aktionen, die Zwangsführung, die Zeitstempelung im Millisekundenbereich, die Systemdiagnose und die Protokollierung von Abweichungen. Diese Funktionen bilden eine zusätzliche Authentifizierungsebene bei Wartungsbypässen und Zwangsführung sowie eine verbesserte Fehlersuche und Ursachenanalyse. Kommunikationsschnittstellen wie Modbus und OPC ermöglichen den Anschluss an Prozesspanels und ABB-Leitsysteme oder an die Software und Leitsysteme anderer Anbieter. Spezielle Protokolle gewähren über beliebige Displaytypen den Lesezugriff auf die Daten des Sicherheitssystems.

 

Vorteile

  • Stand-alone-Produkt
  • Nutzbar für beliebige Applikationen mit SIL 1–3
  • Benutzerfreundlicher Diagramm-Editor schützt vor nicht SIL-konformen Konfigurationen
  • Verbesserte Fehlersuche und Ursachenanalyse