Niederspannung | 11. Januar 2015

Kompetenz im Nahverkehr

Bahn FI/LS-Schalter DS 250 N-UC trennt sicher vom Netz

Hohe Verfügbarkeit der angeschlossenen Betriebsmittel

Die Schalter der Baureihe DS 250 N-UC sind spezielle FI/LS-Kombinationen für den Einsatz im Bereich von Gleichstrom-Nahverkehrsbahnen. Dort können zusätzlich zu den üblichen Fehlerarten Kurzschluss, Überlast und Erdfehlerstrom auch hohe Ausgleichs-Gleichströme zwischen dem Neutralleiter des allgemeinen Netzes und dem Rückleiter des Gleichstrom-Bahnnetzes auftreten. Im Oberleitungsbereich sind Bahn FI/LS-Schalter in Steckdosen- und Endstromkreisen nach der VDV-Schrift 509 „Einsatz von Fehlerstrom (FI)-Schutzschaltern in elektrischen Energieanlagen von Gleichstrom-Nahverkehrsbahnen“ ausdrücklich vorgeschrieben. Anwendung finden die Geräte zum Beispiel in Bahnhöfen, an Straßenbahnhaltestellen, bei Tunnelsteckdosen und Weichenheizungen. Die Baureihe ist mit zwei gegenläufig geschalteten Neutralleiterpolen in UC-Ausführung ausgestattet, die Ausgleichs-Gleichströme polaritätsunabhängig schalten. Der FI-Teil, Typ B, ist allstromsensitiv und kurzzeitverzögert; Letzteres verhindert ungewollte Auslösungen. Der FI-Teil erfasst Wechselfehlerströme sowie pulsierende und glatte Gleichfehlerströme; zudem besitzt er eine LED-Anzeige für die Typ-B-Funktionalität. An den DS 250 N-UC kann Zubehör wie Signalkontakte, Hilfsschalter, integrierte Hilfsschalter oder Arbeitsstromauslöser angebaut werden. Alle für das Gleichstrom-Nahverkehrsbahnnetz relevanten Schutzfunktionen sind in einem Gerät vereint, was Montageaufwand spart und Montagefehler vermeidet. Bei einem auftretenden Fehler wird das jeweilige Betriebsmittel im fehlerbehafteten Stromkreis oder der Steckdosenstromkreis allpolig vom Netz getrennt.

 

Vorteile

  • 2- und 4-polige Ausführung
  • FI- oder LS-Fehlerauslösung an der Position der Schalthebel erkennbar
  • Allpoliges, sicheres Abschalten in allen Fehlerfällen
  • Hohe Resistenz gegen unerwünschte Auslösungen mit 3 bzw. 5 kA Stoßstromfestigkeit
  • Hohe Kurzschlussfestigkeit und Schaltvermögen von 10 kA
  • Kein zusätzlicher thermischer Schutz des FI-Teils erforderlich