Interview 2 | 20

"Digitale, tief integrierte Lösungen für unsere Kunden."

Interview mit Eva Schönleitner, ABB Head of Digital Partnerships

Welche Ziele verfolgt ABB mit ihren digitalen Partnerschaften?

Unsere digitalen Partnerschaften innerhalb von ABB Ability sind Teil des robusten Innovations-Ökosystems von ABB, das die Entwicklung neuer digitaler Lösungen für unsere Kunden beschleunigt. Wir erleben eine Ära der rasanten technologischen Innovation und der wachsenden Bedeutung des industriellen Internet der Dinge (IIoT) – Zusammenarbeit ist wichtiger denn je. Das Tempo und die Komplexität des technologischen Wandels sowie die Kosten für die Entwicklung von Lösungen sind einfach zu hoch, als dass ein Unternehmen sie allein bewältigen könnte.

Deshalb sind Partnerschaften ein Eckpfeiler unserer Strategie. Wir konzentrieren uns auf unser über 130-jähriges Erbe und unsere industriellen Kompetenzen und arbeiten mit anderen Technologieführern und strategischen Beratern in ihrem jeweiligen Kernbereich zusammen. Dies ist eine Win-win-Situation, die unsere digitalen Lösungen ermöglicht, vervollständigt und voranbringt.

Unsere Partnerschaften bestehen in mehreren Dimensionen, die von Forschung und Entwicklung bis hin zu Vertrieb und Marketing reichen können. Diese Art von Beziehungen kommt auch den Kunden zugute. Durch die gemeinsame Entwicklung von Lösungen mit Partnern können wir den Kunden digitale, tief integrierte Lösungen anbieten, die sie allein durch die Zusammenarbeit mit ABB oder dem Partnerunternehmen nicht erhalten würden.

Nach welchen Kriterien hat ABB mögliche Technologiepartner ausgewählt?

Unser Fokus liegt darauf, uns mit Technologiepartnern zu verbinden, die unser umfassendes Angebot um Schlüssellösungen erweitern. Wir agieren aus einer Position der gemeinsamen Stärke und der gemeinsamen Werte heraus zusammen. Wir arbeiten mit Technologieführern, die in ihren eigenen Bereichen über das gleiche Maß an Fachwissen wie wir auf unserem Feld verfügen. Indem wir auf unseren gemeinsamen Stärken aufbauen, übertreffen wir Unternehmen, die versuchen, jedes Stück ihrer Lösung selbst aufzubauen. Wir arbeiten nur mit so genannten Best-in-Breed-Partnern wie Microsoft, Huawei, Ericsson oder Hewlett Packard Enterprise (HPE) zusammen. Microsoft war unser erster digitaler Partner, da wir unsere globalen ABB Ability-Lösungen auf der Grundlage der Azure-Cloud-Plattform von Microsoft bauen.

Kerntechnologiepartner werden auch weiterhin entscheidend sein, um zukunftssichere digitale Lösungen zu ermöglichen. Es gibt eine große Vielfalt an Technologien auf dem Markt, die wir mit der Cybersicherheit, dem Systemmanagement, der Analytik, der KI, der Augmented Realität oder der Blockchain in Einklang bringen wollen. Wir sind derzeit aktiv auf der Suche nach einem größeren Ökosystem von Konnektivitätspartnern inklusive Telekommunikationsdienstleister, die uns in Bereichen wie Edge- zu Cloud Computing oder Konnektivität unterstützen und Anwendungen in einer breiten Palette von Technologien wie Wi-Fi, Bluetooth oder 5G ermöglichen.

Wir entwickeln auch Interoperabilitätspartner, die dazu beitragen können, die Intra-Cloud-Interoperabilität und nahtlose Konnektivität der Lösungen von ABB Ability für Kunden zu gewährleisten, die ihre Operationen über andere Plattformen und Technologien hinweg betreiben. ABB wird auch mit marktführenden Entwicklungs- und Beratungspartnern zusammenarbeiten, um Unternehmen bei der raschen Entwicklung digitaler Lösungen zu unterstützen und Kunden bei der Implementierung digitaler Lösungen zu begleiten. Zugleich unterstützen die Partner auch die Business Lines der Geschäftsbereiche von ABB.

Welchen Nutzen können die Kunden von ABB aus den digitalen Partnerschaften ziehen?

Gemeinsam mit unseren digitalen Partnern können wir schneller Lösungen entwickeln, die End-to-End-Automatisierung erhöhen, bessere Konnektivität anbieten und den Wert für unsere Kunden steigern. Unsere neuesten Lösungen können sowohl vor Ort als auch in der Cloud laufen. Unsere Lösungen sind auch über die Intercloud mit anderen Systemen unserer Kunden verbunden, die bereits im Einsatz sind.

Während wir bereits über herausragende Lösungen mit einem starken Renditepotenzial verfügen – zum Beispiel 30 Prozent Energieeinsparungen, 30 Prozent Lebensdauerverlängerung von Motoren, geringere Ausfallraten von Produkten und Technologien –, helfen uns unsere Partnerschaften zusätzlich bei der Entwicklung intelligenter Systeme, die es unseren Kunden ermöglichen, produktiver zu werden und mehr Nutzen zu erzielen.

Auf welche Weise werden sich die digitalen Partnerschaften von ABB in Zukunft weiterentwickeln?

Es ist wichtig, zu verstehen, dass die ABB Ability-Plattform kein Produkt darstellt das wir als Firma den Kunden verkaufen. Wir bieten digitale Lösungen an, die mit der ABB Ability-Plattform erstellt wurden. Unser Schwerpunkt liegt auf der Erstellung einer großen Zahl digitaler Lösungen für unsere Kunden.

Durch die Zusammenarbeit mit einer Kerngruppe von digitalen Partnern in allen Geschäftsbereichen können wir diese Lösungen schneller zu unseren Kunden bringen. Dies ist ein anderer Ansatz als bei einigen Wettbewerbern, die nicht nur Lösungen, sondern auch ihre Betriebsplattform verkaufen.

Um das vollständige Angebot an Produkten und Dienstleistungen zu schaffen, die unsere Kunden benötigen, erwarten wir, dass die Zahl unserer digitalen Partner im Laufe der Zeit auf der Grundlage neuer Technologien, die wir zu integrieren planen, steigen wird.

 

Weitere Informationen zu den digitalen Partnerschaften von ABB unter https://ability.abb.com/partners