Fertigungsautomatisierung 2 | 21

Sicheres Händchen für delikates Gebäck

ABB-Roboter helfen schwedischem Feinbackwarenhersteller

Dank der Investition in ABB-Roboter hat der schwedische Feinbackwarenhersteller Delicato seine Rentabilität gesteigert und eine bessere Arbeitsumgebung geschaffen.

Seit über 70 Jahren versorgt Delicato, der größte Hersteller von Feinbackwaren in Skandinavien, seine Kunden mit süßen Köstlichkeiten. Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens begann in den späten 1940er-Jahren, als Gründer Einar Belvén zum ersten Mal auf sein Fahrrad stieg, um dänische Sandkuchen zu verkaufen. Besonders berühmt sind die Delicato-Gebäckkugeln, die heute noch genauso gut schmecken wie damals. Allerdings hat in Sachen Produktion der technologische Fortschritt auch hier Einzug gehalten.

Anders Jaresjö, Produktionsleiter bei Delicato

Um die Herstellung der Gebäckkugeln auf die nächste Stufe zu heben und die Arbeitsbelastung der rund 150 Mitarbeiter in der Bäckerei in Segeltorp, südlich von Stockholm, zu reduzieren, entschied sich das Unternehmen, vier Delta­­roboter vom Typ FlexPicker IRB 360 anzuschaffen.

Unser Ziel war es, die Rentabilität der Produktionslinie, auf der wir die Delicato-Kugeln herstellen, zu steigern. Gleichzeitig galt es zu berücksichtigen, dass die bestehende Linie einige sehr monotone Tätigkeiten beinhaltete – zulasten der Gesundheit unserer Mitarbeitenden“, betont Anders Jaresjö, Produktionsleiter bei Delicato. „Mit Einsatz der ABB-Lösung konnten wir die Arbeitsumgebung für unsere Mitarbeitenden verbessern und gleichzeitig eine höhere Anlagenverfügbarkeit sowie niedrigere Produktionskosten erzielen. Mehr noch: Durch den Einsatz neuester Produktionstechnologien sind wir auch ein attraktiverer Arbeitgeber geworden.“

Hohe Präzision gelingt „kugel“-sicher

Als Teil einer robotergestützten Automatisierungslösung, die der Systemintegrator Evomatic entwickelt hat, konnten die FlexPicker von ABB sämtlichen Kundenanforderungen hinsichtlich Effizienz, Produkthandhabung und der Beseitigung monotoner Aufgaben gerecht werden. „Die große Herausforderung bestand darin, unsere Produkte sicher zu handhaben. Denn es erfordert eine hohe Präzision, um die Delicato-Kugeln vom Förderband zu nehmen, sie in Blister zu legen, ohne die Produktion zu beeinträchtigen, und dann in die Verpackungen zu geben. Daher machten die Konstruktion der Greifer sowie die zugrunde liegende Software einen wichtigen Teil der Lösung aus“, so Jaresjö weiter.

Die neue, robotergestützte Anlage entlastet das Personal von monotonen Tätigkeiten.

Im Zusammenspiel mit dem PickMaster-Vision­System von ABB sind die FlexPicker-Roboter in der Lage, die Delicato-Kugeln schnell vom Förderband aufzunehmen und sie mit einer sehr hohen Frequenz sicher in Blister zu platzieren. Anschließend werden die Kugeln verpackt und in die Drittverpackung zum weiteren Versand an die Kunden im ganzen Land gelegt.

Verbessertes Arbeitsumfeld

Fakt ist: Die ABB-Roboter haben sich als ein echter Gewinn für die Bäckerei erwiesen. Mit Einsatz der FlexPicker-Roboter für das Kommissionieren und Verpacken der Teigkugeln konnte das Unternehmen die Personalkosten an der Delicato-Produktionslinie um etwa 40 % senken.

„Diese Anlage war ein echter Türöffner für Delicato. Daher werden wir in Zukunft weiterhin auf Robotik und Automatisierung setzen.“

Dank Automatisierung des Prozesses gelang es auch, die hohen Hygienestandards auf eine einfachere Weise aufrechtzuerhalten. Gleichzeitig verfügt das Unternehmen nun über die notwendige Flexibilität für zukünftige Kapazitätserweiterungen. Weil viele monotone Aufgaben an der Produktionslinie entfallen, ist auch das Verletzungsrisiko gesunken.

„Das verbesserte Arbeitsumfeld, gepaart mit den neuen Technologien, geben unseren Mitarbeitenden die Möglichkeit, neue Aufgaben zu erlernen und ihre Kompetenzen auszubauen. Ein weiterer Pluspunkt: Indem wir uns als zukunftsorientiertes Unternehmen positionieren, das die neuesten Produktionstechnologien einsetzt, fällt es uns leichter, neue Fachkräfte zu gewinnen“, fügt Jaresjö hinzu.

Mit den ABB-Robotern, die unermüdlich Delicato-Kugeln vom Förderband nehmen, sieht Jaresjö einer glänzenden Zukunft entgegen. Weitere Investitionen in zusätzliche Roboter sind geplant, um dem Unternehmen zu helfen, zu wachsen und sich weiterzuentwickeln. „Diese Anlage war ein echter Türöffner für Delicato. Daher werden wir in Zukunft weiterhin auf Robotik und Automatisierung setzen.“

Weitere Infos: robotervertrieb@de.abb.com

Folgen Sie uns auf Twitter

Einblicke in die Produktion bei Delicato gibt es hier im Video: