Impulse 3 | 14

Volle Effizienz voraus

Verbrauch genau messen

Bekannt ist der Coriolis-Master für seinen Einsatz in zahlreichen Industrieanwendungen, um den Masse- und Volumendurchfluss von Gasen und Flüssigkeiten zu messen. ABB hat jetzt eine neue Anwendung erschlossen: die Hochsee-Schifffahrt. Auf Containerschiffen und anderen Ozeanriesen lässt sich damit der Kraftstoffverbrauch ermitteln. Das beweisen zahlreiche, seit Herbst 2013 betriebene Pilotinstallationen auf Hochsee-Schiffen.

Brennstoffverbrauch errechnen

Derartige Schiffe verfügen typischerweise über mehrere Verbrennungsmaschinen für den Antrieb beziehungsweise die Erzeugung von elektrischem Strom und Prozessdampf. Als Kraftstoff dient in der Regel HFO (Heavy Fuel Oil). Moderne Schiffe können zudem in Hafen- oder Küstennähe auf Diesel-Kraftstoff umstellen. Das HFO für die Haupt- und Nebenantriebe wird vor der Einspritzung in die Maschine auf mehr als 130 °C erhitzt, wodurch die dynamische Viskosität von zum Teil über 700 cSt auf rund 12 cSt sinkt. Vor und hinter jeder Maschine sind, abhängig von der Leistung und damit des Verbrauchs, Coriolis-Geräte mit Nennweiten zwischen DN 15 und DN 50 installiert. Aus der Differenz der gemessenen Massenströme errechnet sich der Brennstoffverbrauch. Dieser dient dazu, Betriebseffizienzwerte genau zu ermitteln oder eine CO2-Bilanz zu erstellen.

Exakt trotz Vibrationen

Vor dem Einsatz der Coriolis-Geräte in Schiffsinstallationen musste geprüft werden, ob die Vibrationen an Bord das auf Schwingungen beruhende Messprinzip stören und die Ergebnisse verfälschen würden. Die ABB CoriolisMaster basieren auf einem Doppelrohr-Design und arbeiten mit einer Frequenz oberhalb von 300 Hz, was sie unempfindlich gegen die niederfrequenten Störvibrationen in der Schifffahrt macht. Sie eignen sich zudem für den Einsatz bei Temperaturen von bis zu 200 °C und liefern so auch unter den speziellen Bedingungen auf hoher See exakte Ergebnisse.

Die robusten Coriolis-Durchflussmessgeräte benötigen keine Ein- und Auslaufstrecken, sind kompakt aufgebaut und somit ideal für den Einbau in den beengten Verhältnissen an Bord. Die Geräte haben keine beweglichen Teile, was sie sehr zuverlässig und wartungsarm macht. Die Messgenauigkeit ist hoch und die auftretenden Druckverluste besonders gering. Da die Einsatzbedingungen (Druck, Temperatur, Durchflussmenge) auf den unterschiedlichen Schiffen stark voneinander abweichen können, hat ABB einen speziellen Fragenkatalog entwickelt. Er dient dazu, die optimale Dimensionierung der CoriolisMaster-Durchflussmessgeräte für den jeweiligen Schiffstyp zu bestimmen.

FCB300

ABB bietet weltweit eines der umfassendsten Programme an Durchflussmessern, sowohl hinsichtlich der Zahl bewährter Messprinzipien als auch hinsichtlich der Typenvielfalt und der Anwendungen. Der CoriolisMaster FCB330 sowie der FCB350 zeichnen sich durch einen besonders niedrigen Druckverlust, eine hohe Messleistung und eine einfache Bedienung aus – ideal für die speziellen Anforderungen auf Hochsee-Schiffen.