;

ABB Ability 3 | 18

Mit Vollgas das Leck finden

Hochpräzises Messsystem detektiert undichte Stellen in Gasleitungen

Aus dem Auto heraus bei 90 km/h eine undichte Stelle in einer Gasleitung entdecken? Und das in einer Entfernung von bis zu 180 m? Klingt unglaublich. Das neue Mobile Gas Leak Detection System aus dem ABB Ability-Portfolio machtʼs möglich. Damit lassen sich Lecks schneller finden als je zuvor.

Das Leitungssystem der US-amerikanischen Southwest Gas Corporation erstreckt sich Meile über Meile durch die Wüste von Nevada. Hier ein Leck zu finden, war bisher wahre Sisyphos-Arbeit. Aus gutem Grund wählte ABB daher dieses weitverzweigte und komplexe System aus Rohren und Anschlüssen, um die neue Lösung zur mobilen Gasleckageortung zu testen.

Gaslecks suchen mit 90 km/h

Das Mobile Gas Leak Detection System, entwickelt von ABBs Tochtergesellschaft Los Gatos Research (LGR) in Kalifornien, erleichtert die Suche nach Lecks um ein Vielfaches. Es verfügt über die empfindlichste und zuverlässigste Gassensorik auf dem Markt, die selbst aus 180 m Entfernung noch präzise jedes Leck detektiert. Es ist so sensibel, dass es Leckagemessungen während der Fahrt bei Geschwindigkeiten von bis zu 90 km/h durchführen kann. Sowohl Hauptleitungen als auch Hausanschlüsse können so mit derselben Fahrt überwacht werden. Das Messsystem ist kompakt, sodass es sich auf Fahrzeuge und sogar Drohnen montieren lässt. Mit der fahrzeugbasierten Lösung lässt sich im Vergleich zu herkömmlichen Methoden in der gleichen Zeit eine bis zu 25-mal größere Fläche auf Gaslecks hin untersuchen – das spart Zeit und Ressourcen.

Mit dem Mobile Gas Leak Detection System lässt sich in gleicher Zeit eine 25-mal größere Fläche untersuchen als mit herkömmlichen Methoden.

Methan kommt aus vielen Quellen

Das Herzstück des Systems ist ein Analysator, der die Konzentration von Methan und Ethan in der Luft misst. Methan ist der Hauptbestandteil von Erdgas (zwischen 75 und 99 %); es entsteht jedoch beispielsweise auch in der Viehzucht oder auf Müllhalden. Die kombinierte Analyse dieser beiden Gase ist daher wichtig, um austretendes Erdgas aus der Leitung von anderen Methanquellen zu unterscheiden. Alle LGR-Analysatoren verwenden eine patentierte Laserabsorptionstechnologie – die Off-Axis Integrated Cavity Output Spectroscopy (OAICOS). Sie bietet überlegene Leistung und Zuverlässigkeit im Vergleich zur sonst üblichen Cavity-Ringdown-Spektroskopie.

Schnell startklar

Ein hochauflösendes GPS-System, ein Ultraschallanemometer, der die Windgeschwindigkeit misst, ein kabelloser 4G-Router und ein Computer mit eigener Software ergänzen das ABB-Ability-System. Die Daten werden sowohl auf dem Analysator als auch in der Cloud gespeichert und sind sofort verfügbar. Ein weiterer Vorteil: Das OA-ICOS beginnt die Datenaufzeichnung innerhalb von 2 Minuten; andere Laser-Methoden benötigen entweder 30 bis 45 Minuten, um aufzuwärmen, oder sind um den Faktor 1.000 weniger empfindlich. Die schnelle Betriebsgeschwindigkeit von 5 Hz hilft zudem dabei, die Leckgröße genauer zu schätzen und den Abstand zum Leck präzise zu definieren.

Die Aufzeichnung beginnt innerhalb von 2 Minuten; andere Laser-Methoden benötigen entweder 30 bis 45 Minuten oder sind 1.000-mal weniger empfindlich.

Design orientiert sich am Nutzer

Los Gatos Research hatte bei der Entwicklung auch stets die Benutzerfreundlichkeit im Auge. Im Gegensatz zu anderen kavitätenbasierten Systemen ist der Analysator von ABB robust und kann jederzeit und überall innerhalb von Minuten gewartet werden. Auch die Auswertung zeigt sich besonders kundenorientiert: Die grafische Benutzeroberfläche ist intuitiv und einfach zu bedienen. Das Display zeigt in Google Earth den Weg, das Vermessungsgebiet, die Leckanzeige und ob es sich um Leitungsgas oder um ein natürliches Vorkommen handelt. Die elektronisch gespeicherten Daten sind in GIS-Systeme exportierbar und erleichtern das Compliance Reporting und die Erstellung eines digitalisierten Workflows. Egal ob bei der Kontrolle von Leitungsnetzen und Anschlüssen, der Bauprüfung, der Katastrophenevaluation oder der Frostgrenzenauswertung – das System von ABB Ability ist weltweit die richtige Wahl.