2 | 17

about

Impulse

KNX spielt beim Licht die erste Geige


ABB-Systeme steuern elektrotechnische Infrastruktur in der Elbphilharmonie

Im Großen Konzertsaal der Elbphilharmonie haben 2.100 Zuschauer Platz. Ein stimmiges Beleuchtungskonzept, realisiert mit ABB-Produkten, unterstreicht das außergewöhnliche Klangerlebnis.

Die Elbphilharmonie zeichnet sich nicht nur durch eine erstklassige Akustik aus, sondern auch durch ein spezielles Lichtkonzept. Gesteuert wird die elektrotechnische Gebäudeinfrastruktur über KNX-Systeme von ABB. Die Schubert GmbH aus Tangerhütte hat die Elektroinstallationen realisiert.

Ob im Theater, im Konzerthaus oder im Museum – Kunst ins rechte Licht zu setzen, ist wichtiger Bestandteil ihrer Inszenierung. Mit Beleuchtung lässt sich eine bestimmte Atmosphäre erzeugen und eine Verbindung zwischen dem Publikum und den Darstellern auf der Bühne aufbauen. In der Anfang Januar eröffneten Elbphilharmonie unterstreicht die sorgfältig in sich abgestimmte Beleuchtungstechnik von ABB das besondere Hörerlebnis im großen Saal. Aber auch die gesamte elektrotechnische Gebäudeinfrastruktur – so gibt es neben der eigentlichen Philharmonie auch ein Hotel, Gastronomie, Wohnungen und ein Parkhaus – wird über KNX-Systeme von ABB gesteuert.

„Lichtszenen“ abrufen

Die Herausforderung: die Beleuchtungsanlage in diese Systeme einzubinden. Dafür nutzt ABB den DALI-Standard (Digital Addressable Lighting Interface). Er definiert die digitale Schnittstelle für die Ansteuerung lichttechnischer Betriebsgeräte. Bis zu 64 DALI-Teilnehmer können einer beliebigen KNX-Gruppe zugeordnet und über KNX gesteuert werden. Allein im Konzertbereich der Elbphilharmonie sind circa 110 DALI-Gateways von ABB eingesetzt. Sie steuern zum Beispiel die Beleuchtung im Foyer, in den Konzertsälen, aber auch in den Büros und Proberäumen. Über Taster kann das Licht direkt bedient werden oder es können bestimmte „Lichtszenen“ abgerufen werden. DALI liefert Rückmeldungen über den Zustand der Leuchtmittel und Vorschaltgeräte. Diese Rückmeldungen können über KNX ausgewertet und weitergeleitet werden. So steht dem Wartungspersonal jeweils der aktuelle Zustand der Beleuchtungsanlage zur Verfügung.

Aber auch im Bereich Audio findet sich ABB-Technik. Die elektroakustischen Anlagen in den Künstlerbereichen sowie die Einläutesignale und Auftrittssignalanzeigen, die den Künstlern, den Verantwortlichen und den Zuschauern den Status des Konzerts anzeigen, erklingen dank KNX-Produkten von ABB. Wer eine Veranstaltung in der Elbphilharmonie besucht, lauscht nicht nur Mozart, Beethoven und Wagner, sondern hört auch die Durchsagen in der Pause – gesteuert von ABB-Technik.

Bis zu 64 DALI-Teilnehmer können einer beliebigen KNX-Gruppe zugeordnet und über KNX gesteuert werden.

Auch bei Störungen hilfreich

Im Notfall muss Besuchern nicht bange sein: Die Dachklappen für den Rauch- und Wärmeabzug werden auch zur Entlüftung der Aufzugschächte genutzt und schließen sich bei Regen oder Wind automatisch; Notlichtweichen funktionieren mit DALI-Beleuchtung und Störungen bei den Aufzügen und Rauchschutzvorhängen werden sofort erfasst. Hochtief war Generalunternehmer der Elbphilharmonie und damit Auftraggeber für das Gewerk. Wenn der Bau der Elbphilharmonie aus „altem Speicher und Wasserwelle“ auch länger gedauert hat als ursprünglich geplant – Hamburg ist um ein Wahrzeichen reicher.

DALI-Gateways

Immer öfter wird die gesamte elektrotechnische Infrastruktur von Gebäuden über KNX-Systeme gesteuert. Die Herausforderung ist es, die Beleuchtungsanlage in diese Systeme einzubinden – dafür wurde der DALI-Standard entwickelt. Mit den verschiedenen Produkten der DALI-Serie bietet ABB für Lichtanwendungen aller Art die passende Lösung – flexibel, kostengünstig und einfach zu installieren. In der Elbphilharmonie wird DALI-Gateway DG/S1.16.1 zum Ansteuern von DALI-Geräten über ABB i-bus verwendet. 14 Szenen, Slave-, Treppenlicht- und eine Sequenz-Funktion sind integriert.