1 | 18

about

Fertigungsauto­matisierung

90 Jahre ABB Kaufel


Von der Batterie zu komplexen Sicherheitsbeleuchtungs- und Stromversorgungssystemen

1927

Ende der 1920er-Jahre in Berlin: Mit zwei Millionen Einwohnern war die Stadt eine pulsierende Metropole. Kunst, Architektur und Wissenschaft zeigten eine nie da gewesene Kreativität; gleichzeitig zeichnete sich eine Weltwirtschaftskrise ab. In diesen unsicheren Zeiten wurde in Berlin die Nife Stahlakkumulatoren Gesellschaft m. b. H. (später ABB Kaufel) gegründet. Nife – zusammengesetzt aus den jeweils ersten beiden Buchstaben von Nickel und Ferrum (Eisen) – konzentrierte sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Nickel-Eisen-Batterien. Deren Erfindung geht auf den Schweden Dr. Waldemar Jungner zurück.

1931

Für Gabelstapler, die häufig in Hallen und deshalb abgasfrei fahren müssen, waren die Nife-Batterien ideal. Aber auch in Loks, Schiffen und Flugzeugen lieferten sie zuverlässig Energie.

1950

Bevor Nife die Batterien auslieferte, wurden sie von den Mitarbeitern in Berlin-Steglitz, wo das Unternehmen lange seinen Sitz hatte, einer Kapazitätsprüfung unterzogen.

1959

Das Produktangebot wurde größer: Neben weiteren Batteriearten stellte Nife später auch die zugehörigen Lade- und Stromrichtergeräte her.

1973

Eine bedeutende Erfindung des Unternehmens war die rotierende BEV-Anlage für Krankenhäuser, die die Anfänge einer Krankenhausnotstromversorgungsanlage darstellte. Die zugrunde liegende Technologie ist bis heute die Basis verschiedener Produkte, etwa der batteriegestützten Sicherheitsstromversorgung (BSV), die bei einer Störung ohne die kleinste Unterbrechungslücke anspringt.

1980

Zu dieser Zeit war das erste EMP (elektronisches Melde- und Prüfsystem) am Markt – das war der Auftakt zum automatischen Funktionstest.

2017

Seit der Gründung als Batterieproduzent hat sich der Namen des Unternehmens mehrfach geändert: Aus Nife wurde 1975 die Nife Jungner GmbH, 1994 die Saft Nife GmbH und 1998 Kaufel. Seit 1998 gehört das Unternehmen zur amerikanischen Thomas & Betts Corporation, die ABB 2012 erworben hat. Heute ist das Unternehmen Teil des ABB-Konzerns und einer der führenden Hersteller von Sicherheitsbeleuchtungs- und Stromversorgungssystemen. Ob für Bürogebäude, Hotels, Schulen, Krankenhäuser, Stadien, Fabriken, Bahnhöfe oder Flughäfen – für jeden Anwendungsbereich entwickelt ABB Kaufel maßgeschneiderte kundenspezifische Lösungen und bietet qualifizierten Service für Montage und Wartung.